Kontakt
Ihr Fachhändler

Sie haben noch Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung vor Ort?
Doreen Binder und das Team von electroplus Mehnert helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt anrufenJetzt zum Fachhändler!Beratungstermin vereinbaren

Ergonomie in der KücheGanz auf Sie eingestellt

Das Wort Ergonomie leitet sich aus den griechischen Wörtern ergon (Arbeit) und nomos (Regel, Gesetz) und bezeichnet die Wissenschaft von der Anpassung der Arbeitsbedingungen an die biologischen Voraussetzungen des Menschen. Ergonomische Überlegungen haben zum Ziel, ideale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Und das ist gerade in der Küche ein wichtiger Punkt. Die Küche sollte exakt an die Bedürfnisse des Hauptnutzers angepasst sein, so dass hier ideale Arbeitsbedingungen beim Vorbereiten und Zubereiten des Essens geschaffen werden. Die ideale Höhe der Arbeitsplatten und die Anordnung der Geräte sind wichtige Faktoren, deren Beachtung Ihnen Ihr Rücken danken wird.

Bei der Festlegung der richtigen Arbeitshöhe für die einzelnen Küchenaktivitäten ist nicht die Körpergröße entscheidend, sondern der Ellenbogen. Mit einem modernen Messgerät wie dem AMK-Ergonometer lässt sich die ergonomisch korrekte Arbeitshöhe exakt und schnell ermitteln. So sollten die Arbeitshöhen der jeweiligen Arbeitszonen optimal auf den Küchennutzer abgestimmt und die Elektrogeräte in Zugriffshöhe hoch eingebaut werden.

Ergonomie in der Küche

Bei einer Spüle ist der Spülenboden die eigentliche Aktivfläche. Daher sollte diese oberhalb der normalen Arbeitshöhe geplant werden. Im Optimalfall sollte der Spülenboden 10 bis 15 cm unter der Ellenbogen-Höhe liegen. So wird die Bandscheibe gezielt entlastet.
Die eigentliche Aktivhöhe beim Kochen ist die Oberkante eines durchschnittlich hohen Kochtopfes auf dem Kochfeld. Im Idealfall liegt der Korpus in ca. 25 cm unter der Ellenbogen-Höhe. So ist entspanntes Kochen garantiert, denn Schultern und Arme werden entlastet.

Ergonomie in der Küche

Weitere Aspekte sind beispielsweise Küchenlösungen, die an die Lebenssituation angepasst sind. Ob Single, Familie oder Rentner – jedes Lebensmodell hat seine individuellen Anforderungen. Während für eine Single-Küche wenig Platz ausreichend ist, sind für die Versorgung einer Familie größere Arbeitsflächen und durchdachte Arbeitsabläufe wichtig. Für Senioren hingegen ist es sinnvoll, eine barrierefreie Einrichtung der Küche einzuplanen.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, die passende Schrankauswahl je nach Körpergröße zu treffen. Während für kleinere Menschen z. B. Hängeschränke mit Schiebetüren oder herkömmlichen Türen leicht zu nutzen sind, sollten große Menschen besser Klappen wählen, die sich nach oben öffnen und mehr Kopffreiheit garantieren.

Ergonomie in der Küche